Rund 750 Besucher auf dem mav Innovationsforum – 40 Marktführer informierten die Branche

Forum zeigt die Techniktrends 2014

Rund 750 Teilnehmer informierten sich beim 6. mav Innovationsforum über die neuesten Trends in der Zerspanungsbranche
Rund 750 Teilnehmer informierten sich beim 6. mav Innovationsforum über die neuesten Trends in der Zerspanungsbranche

Das mav Innovationsforum hat auch in seiner sechsten Auflage die Erwartungen voll erfüllt: Rund 750 Teilnehmer informierten sich am 1. April in der Kongresshalle Böblingen über die neuesten Trends der Branche. Neben der reinen Wissensanreicherung stand für viele Fachbesucher auch die Vernetzung untereinander im Vordergrund.

Die 750 Fachbesucher bestätigten den Anspruch des mav Innovationsforums, ein echter Branchentreff zu sein. Dies unterstrichen, neben der überwiegend sehr positiven Resonanz, auch die beteiligten Marktführer. In den vier Sälen des Böblinger Kongresszentrums referierten die ausstellenden 40 Firmen über die Innovationen 2014. Die Vorträge wurden, wie auch in den Jahren zuvor, in die vier Themenblöcke Werkzeugmaschinen, Werkzeuge, Automatisierung und Maschinenelemente unterteilt.

Die einleitende Keynote von Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhansl lud ein, sich über die wahre, alltägliche Komplexität in der spanenden Fertigung Gedanken zumachen. Der Vortrag des Leiters des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA sowie der Institute für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb (IFF) und für Energieeffizienz in der Produktion (EEP) an der Universität Stuttgart, zeigte aber auch Lösungen, wie die noch weiter anwachsende Komplexität mit Hilfe von Techniken der Industrie 4.0 sinnvoll bewirtschaftet werden kann.

Die Fachbesucher nutzten zudem wieder die Gelegenheit, sich innerhalb der Branche besser zu vernetzen. Dies zeigten die sehr rege geführten Gespräche an den Firmenständen und im Foyer.

 

Tagungsband (PDF-Download)

Veranstaltungsprospekt (PDF-Download)

 

Präsentationen (so weit verfügbar):
 

Präsentation Keynote Prof. Bauernhansl

Präsentation Erhardt + Abt

Präsentation Horn

Praesentation Igus

Präsentation Liebherr

Präsentation Makino

Präsentation Mayr

Präsentation Moog

Präsentation M-Tool

Präsentation Pilz

Präsentation Vollmer

Präsentation Yaskawa

 

Rückblick auf das 5. mav Innovationsforum 2013

 


mav Innovationsforum 2014 im Video


Impressionen


Aussteller Innovationsforum 2015





Statements der Partner - Werkzeugmaschinen
Heller

Hybride Maschinenkonzepte

Der Trend zu einer hybriden Maschinenkonzeption – wir sprechen von Multitasking-Maschinen und -Anlagen – ist ungebrochen. Dies meint die Kombination unterschiedlicher Fertigungstechnologien und Prozesse...
 [weiter]
Makino

Einspindlige Zentren in der automobilen Leichtmetall- bearbeitung

Der weltweite Wettbewerb zwingt produzierende Zulieferer, nicht nur produktiver, sondern auch flexibler zu werden. Die Zahl der Varianten führt unmittelbar zu einem Absinken der Losgrößen. Skalierbarkeit...
 [weiter]
Vollmer

Schleifkonzepte für die Werkzeugherstellung

Bei der Herstellung von Rotationswerkzeugen entscheidet der Schärfprozess über Genauigkeit und Standzeit. Zudem ist er für die Qualität und Wirtschaftlichkeit verantwortlich. 2014 hat Vollmer speziell...
 [weiter]
Licon

Speziell für die Automobilindustrie

Prozesssicherheit und -geschwindigkeit in Kombination mit energiesparenden Modulen wie MMS und Minimierung der Umrüst- und Reaktionszeiten sind Ergebnis innovativer Entwicklungsarbeit bei Licon mt. Nach...
 [weiter]
Grob

Interpolationsdrehen auf dem BAZ

Häufig besteht die Forderung nach Komplettbearbeitung, um die maximale Genauigkeit zu erzielen. Auf klassischen Bearbeitungszentren können diese Erwartungen zum Teil überhaupt nicht oder nur sehr teuer...
 [weiter]
Statements der Partner - Werkzeuge
Benz

Ressourcenschonendes Fertigen von Sonderprofilen

Mit der Integration von Stoßoperationen auf Drehmaschinen kann die Komplettbearbeitung realisiert werden. Darüber hinaus sind die physikalischen Wirkprinzipien mit wenig bewegten Massen ein Paradebeispiel...
 [weiter]
Haimer

Kleine Investition, großer Nutzen

Die Werkzeugspannung ist zwar ein kleines Glied in der Prozesskette, aber ein enorm wichtiges. Mit geringen Investitionen in hochwertige Aufnahmen und Werkzeuge kann bei der Fräsbearbeitung sowohl die...
 [weiter]
Mapal

Komplettbearbeitung komplexer Bauteilgeometrien

Häufig scheitert die Komplettbearbeitung kubischer Bauteile an wenigen Bearbeitungsmerkmalen, welche aufgrund der Geometrie oder der geforderten Qualität nicht auf der selben Maschine hergestellt werden...
 [weiter]
Komet

Mehrwert in der Zerspanung

Im Zuge der Industrie 4.0 droht der Kundennutzen zunehmend zu verschwinden. Gerade für die Zerspanung ist eine Rückbesinnung auf die Frage „Wo ist der Mehrwert?" überfällig. Während auf der Seite der...
 [weiter]
Statements der Partner - Automatisierung
Zimmer

Mit flexiblen Greiferlösungen die Produktivität steigern

Roboter können in der Werkzeugmaschinenbranche sehr unterschiedlich eingesetzt werden. Kürzere Produktlebenszyklen, größere Variantenvielfalt und geringere Losgrößen verlangen flexiblere Anlagen. Mit...
 [weiter]

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe